talking about sexual trauma

Our civilizations are traumatized by sexual violence. A poison we should neutralize by talking

Unsere heile, heilige Welt. . .

Ein Kommentar

. . . gib uns heute und halte die Opfer von uns fern, in Ewigkeit, etc.
Eine Mail aus der Kirchengemeinde, in der ich versuche, so etwas wie „Aufarbeitung“ zu initiieren. Man macht lieber „Prävention“ und spricht dabei mit Vorliebe über die Odenwaldschule (in den einschlägigen Veranstaltungen wird mit keinem Wort erwähnt, dass der Pfarrer der Gemeinde sexuell übergriffig war).
Ein einziger Kommentar noch zu unten stehendem: Dass der jetzige Pfarrer von sich aus diesbezüglich an die Presse gegangen sein soll, wäre mir neu.

„Liebe Astrid,

Du hast mehrfach den Wunsch geäußert bzw. uns das Angebot gemacht, einen Filmabend über sexuellen Missbrauch hier in der Kirchengemeinde Wendlingen-Unterboihingen anzubieten.

Ich habe das in Planungsrunde der Auftankstelle über eine Frau eingebracht, ich hatte an diesem Abend einen anderen Termin (und die Auftankstelle der Kirchengemeinde für Frauen ist für mich Privatsache, das leitet niemand Hauptamtliches). Wie erwartet möchten die Frauen eher für sich etwas Schönes erleben. Das Thema scheint sie nicht angesprochen zu haben, einige haben wohl eher abwehrend reagiert, da sie Niedermaier in positiver Erinnerung haben.
Das Programm der Erwachsenenbildung war bereits abgeschlossen.

So haben wir im letzten Pastoralteam vergangene Woche ebenfalls über den Filmabend geredet. In Gottesdiensten hat Pfarrer Marino deutlich Stellung bezogen und ist auch von sich aus auf die Presse zugegangen. Dadurch haben sich viele mit dem Thema des sexuellen Missbrauchs in unserer Gemeinde und in der Kirche beschäftigt und darüber ausgetauscht, uns vom Team auch angesprochen.
Die Erfahrung mit Menschen, die Pfarrer Niedermaier aus Kinder- und Jugendzeiten gekannt haben, hat gezeigt, dass die allermeisten ihn vehement verteidigen. Es wurde „nur“ von Ohrfeigen im Religionsunterricht erzählt. Wir befürchten, dass sie Deinen Erfahrungen gegenüber nicht zugänglich wären, dass einige verbal aggressiv reagieren würden bzw. viele nicht kämen, um dem aus dem Weg zu gehen.
Fazit unsrer Überlegungen ist daher, dass dieser Film- und Gesprächsabend eher kontraproduktiv wäre.
Das Thema des sexuellen Missbrauchs hier nicht losgelöst von Pfarrer Niedermaier zu sehen, es ist für viele emotional aufgeladen. (SIC – Anm. AM)

Von einem/einer weiteren Betroffenen ist hier niemandem etwas bekannt, auch Pfarrer Magino nicht. Daher ist das Thema sexueller Missbrauch nicht erneut aktuell geworden – auch wenn es sicher ein Dauerthema ist.

Bei allen Menschen in der Gemeinde, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, kommen wir nun über die „Ehren- und Verpflichtungserklärung“ ins Gespräch. Wenn ich z.B. Frauen und Männer für die Kommunionvorbereitung gewinne, werde ich vor Unterzeichnung der Erklärung das Thema des sexuellen Missbrauchs ansprechen. Hier wachsam zu sein, ist die Aufgabe aller. Hier werde ich, werden alle Hauptamtlichen signalisieren, dass es bei uns ein Thema ist, egal ob der Missbrauch früher geschah oder heute geschieht.

In der Hoffnung, dass Du unsere Überlegungen nachvollziehen kannst,
grüße ich Dich ganz herzlich“

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Unsere heile, heilige Welt. . .

  1. Ja, so ist es. Selbst in der Familie ist man Nestbeschmutzer, wenn man darauf verweist, dass das Nest verdreckt wurde und der Dreck immer noch in ihm liegt; so in meinem Fall. Sehr gut beobachtet hierzu auch der Film „Das Fest“ von Thomas Vinterberg. Nur hat dieser Film ein Happyend. Unsere Geschichte dagegen leider nur selten.

    Wenigstens ist die Ablehnung ehrlich, wir wollen es kuschelig und uns nicht mit einem solchen Thema belasten.

    Greifen Sie sich bitte den Schmerz dieser Abweisung nicht auf.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s